Spendenlauf - Über 3300 km für einen guten Zweck

Unter dem Motto „Zusammen laufen, damit Gutes läuft“ haben die Schülerinnen und Schüler der Tilemannschule zusammen mit einigen Lehrkräften im Rahmen von Spendenlaufaktionen in den letzten beiden Wochen des Schuljahres eine Strecke von über 3300 km erlaufen. Die Schulgemeinde hatte sich vorgenommen, einen finanziellen Beitrag zur Bewältigung der vielen besonderen Herausforderungen unserer Zeit zu leisten. Daher hat man sich entschieden, das Kinderhilfswerk ChildFund Deutschland e.V. bei seiner Arbeit im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine zu unterstützen. ChildFund Deutschland konzentriert seine Hilfen dort derzeit auf drei Bereiche. Dabei handelt es sich um die klassische Humanitäre Hilfe (Beschaffung und Verteilung von lebens­notwendigen Gütern), den Aufbau und die Durchführung von psychosozialen Program­men wie bspw. Kunsttherapie, Organisation von Online-Unterricht und die Anleitung von Lehrkräften im Umgang mit traumatisierten Kindern sowie den Aufbau von Nothilfeunterkünften und die Ausstat­tung von Familien mit lebenswichtigen Gegen­ständen.
So liefen die Schülerinnen und Schüler von der Jahrgangsstufe 5 bis zur E-Phase auf einer circa einen Kilometer langen Runde, die ein durchaus anspruchsvolles Profil aufweist, am Limburger Schafsberg um Spendengelder. Diese werden nun im Anschluss an die Laufaktionen von den Sponsoren der Kinder und Jugendlichen, welche diese zuvor eigenständig zu suchen hatten, bereitgestellt. Der Spendenbetrag wird nach den Sommerferien feststehen. Aufgrund der hohen Kilometerleistung ist allerdings mit einem enormen Betrag zu rechnen.
Auch die Intensivklasse der Tilemannschule, die von aus der Ukraine geflüchteten Kindern und Jugendlichen besucht wird, beteiligte sich am Lauf und kam auf über 100 km. Die Spendengelder für diese Leistung stammen aus dem Kollegium der Tilemannschule.
Schon jetzt danken wir allen Beteiligten – den Schülerinnen und Schüler, den Sponsoren, die oft aus dem Familien- und Bekanntenkreis der Läuferinnen und Läufer stammen, den Eltern, den Lehrerinnen und Lehrern und den Helferinnen und Helfern – für ihr Engagement.