Klasse 6g3: Großes Interesse an antiken und modernen Bauwerken

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Markieren und Strukturieren - Umgang mit Sachtexten“ im Fach Deutsch beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6g3 mit alten und neuen Weltwundern.
Die Recherchen zu antiken und modernen Bauwerken und Monumenten weckten großes Interesse, so dass im Distanzunterricht auf freiwilliger Basis Präsentationen zu der Felsenstadt Petra (Michael Bury, Christian Paul, Jasmin Salman), zur Freiheitsstatue (Lennard Luh), zur Chinesischen Mauer (Lenja Machoi-Hahn) und zum Burj Kalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, (Aaron Schlitt) entstanden.
Die Schülerinnen und Schüler informierten gekonnt und umfangreich zu den o. g. Themen mit unterschiedlichen Präsentationsmedien, darunter aufwändig gestaltete Plakate, PowerPoint und detaillierte Zeichnungen. Aaron Schlitt widmete in diesem Zusammenhang der Cheops-Pyramide zudem ein eigenes Gedicht.




Die Cheops-Pyramide

Ein
Sandsteinhaufen
in der Wüste erbaut,
mit Schweiß und Arbeit
Hand in Hand.

Die Höchste ihrer Art,
sie sollte sein,
die Grabstätte des Cheops wurde erbaut.
Ist unglaublich tief,
höher als jeder Baum.
Sie wurde es und ist es noch.

Auf der linken Nilseite vor Gizeh,
man sie erblickt.
Dort ruht man sicher,
ab Lebens-Abblick.

Die Cheops-Pyramide
ein Wunderwerk der Antike.

Aaron Schlitt, 6g3