AG „Jugend forscht“ bei den Erlebnistagen der „Explore Science“ in Mannheim

Im Mai 2019 haben zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler der Tilemannschule bei den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen „Explore Science“ in Mannheim teilgenommen. Die Klaus Tschira- Stiftung (Klaus Tschira ist Mitbegründer der SAP AG) richtet dieses Event jährlich im Luisenpark der Rhein-Neckar-Metropolregion aus.
In diesem Jahr drehte sich alles um das Thema „Zeit“. So auch die beiden Wettbewerbe, an denen unsere Schülerinnen und Schüler der AG Jugend forscht teilgenommen haben. In einem Wettbewerb sollten sie einen 90 cm hohen Papierturm mit einem Durchmesser von höchstens 10 cm konstruieren. Dieser durfte nur mit Klebstoff fixiert werden und musste möglichst leicht sein. Nachdem wir in mehreren AG-Stunden an den Modellen gebastelt haben, folgte in Mannheim die eigentliche Herausforderung. Die Türme mussten einem Belastungstest standhalten, der die dauerhafte Standfestigkeit von hohen Bauwerken vor und nach einem Erdbeben simulieren sollte. Hierzu wurde zunächst eine Masse von 1 kg auf den Turm gelegt. Knickte dieser nicht ein, ging es für eine Minute auf eine Rüttelplatte. Nur wenn der Turm den Belastungstest auch nach dem Erdbeben überstand, hatte er eine Chance auf einen von mehreren Geldpreisen. Im zweiten Wettbewerb entwarfen zwei unserer Tüftler eine Apparatur, die einen Vorgang in einem vorgegebenen Zeitintervall von 12 Sekunden periodisch wiederholt. Sie entschieden sich für ein Lego-Labor-Modell, bei dem eine Glasmurmel einen Weg in dieser Zeit zurücklegte; angetrieben durch einen Elektromotor und die eigene Schwerkraft.
Mit mehr Geld in den Taschen als vorher sind wir zwar nicht am späten Abend in Limburg wieder angekommen. Dafür aber reich an Eindrücken, vielen tollen Erfahrungen und Erlebnissen und dem Willen, es im nächsten Jahr noch besser zu machen.