„Doppelt hält besser!“ – Erfolgreiche Abibac-Kandidatinnen an der Tilemannschule

Am 13. Juni war es wieder soweit: Schulleiterin Regine Eiser-Müller und Tutorin Gabriele Grau konnten im Rahmen der Abiturentlassfeier einigen Abiturientinnen auch das französische Abiturzeugnis (baccalauréat) überreichen, das frisch aus Straßburg eingetroffen war. Die stellvertretende Schulsprecherin Luca Sauke wurde für die beste Prüfungsleistung mit dem Abibac-Preis ausgezeichnet.
Die Abiturientinnen erhielten an diesem Tag den Lohn für ihre Mühe, hatten sie doch drei Jahre lang, also während ihrer gesamten Oberstufenzeit, auf den Doppelabschluss hingearbeitet: In der E-Phase belegten sie neben dem Leistungskurs Französisch auch die Fächer Geschichte sowie Politik und Wirtschaft in französischer Sprache. Hinzu kam der Austausch mit dem Lycée Barthou, die Abibac-Partnerschule der Tilemannschule. In der Qualifikationsphase erhöhte sich die Stundenanzahl der auf Französisch unterrichteten Fächer nochmals, sodass fast 1/3 der Gesamtstundenanzahl der Prüflinge auf den Abibac-Bereich entfielen, was die sehr gute Sprachkompetenz der Teilnehmer erklärt.
Nachdem die schriftlichen Abiturprüfungen beendet waren, legten die Schülerinnen am 23. Mai unter dem Vorsitz der französischen Prüferin Mme de Bonnault von der Académie de Strasbourg sowie der Schulleiterin Frau Eiser-Müller eine mündliche Prüfung zur französischen Literatur ab, die alle mit guten und sehr guten Ergebnissen meistern konnten. Nos félicitations!
Damit setzt sich die Erfolgsgeschichte des deutsch-französischen Abiturs an der Tilemannschule fort: Seit Durchführung der ersten Prüfungen im Jahre 2010 haben alle Aspiranten ihr französisches Baccalauréat erworben!

Interessierte Eltern sowie Schülerinnen und Schüler, die mehr über Abibac und den breiten Anwendungsbezug von Französisch in unterschiedlichen Studiengängen und Berufsfeldern erfahren möchten, können hier klicken oder sich gerne an die Abibac-Lehrkräfte Frau Grau, Frau Dörner und Herrn Linn wenden.