Berufs- und Studieninformation mit Hochschuldozentinnen und –dozenten in der Tilemannschule

Unsere Schülerinnen und Schüler der E-Phase und der Q1/Q2 hatten wieder die einzigartige Gelegenheit mit Hochschuldozentinnen und –dozenten verschiedener Universitäten, z. B. Darmstadt mit dem Studiengang Ingenieur für Produktmanagement oder Marburg zu Philologie und einem immer größer werdenden Spektrum von Studiengängen, persönlich ins Gespräch zu kommen. In zwei Durchgängen hatte jeder Schüler/jede Schülerin die Gelegenheit zwei verschiedene Studiengänge kennenzulernen. Die Dozentinnen und Dozenten vermittelten unseren Schülerinnen und Schülern nachdrücklich, dass sie mit ihren gymnasialen Voraussetzungen bestens für die Anforderungen der Universitäten ausgerüstet sind. Spezifisch gymnasiale Kompetenzen wie Problemorientierung und Transfer seien Erfolgsfaktoren für das Studium an der Universität.


Von links: die Organisatoren Boris Stubbe, Carmen Rosenstiel-Stahl, die Referentin und die Referenten Prof. Dr. Stefen Tebruck, Prof. Dr. Sabine Föllinger, Maximilian Meister, M. Sc., sowie Manuel Groh, M. Sc., und Schulleiterin Regine Eiser-Müller


Die Referentin und die Referenten (von links) Prof. Dr. Stefen Tebruck, Prof. Dr. Sabine Föllinger, Maximilian Meister, M. Sc., sowie Manuel Groh, M. Sc., zeigten sich nach Ende der Veranstaltung zufrieden mit interessierten Nachfragen der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen E-Phase und Q1/2.


Maximilian Meister hob als ehemaliger Tilemannschüler hervor, dass die grundlegende neugierige Einstellung und Motivation zusammen mit soliden Grundlagen in lösungsorientiertem Denken eine gute Basis für sein Studium an der TU Darmstadt dargestellt hätten. Diese Grundlagen habe er an der Tilemannschule erhalten.